Pool Frankreich


Wechselbad der Gefühle…
wo Hitze und Kälte sich treffen

Pressetext
über die Realisierung eines privaten Indoor/Outdoorpools
mit Whirlpool in Courchevel in den französischen Alpen

Als man die Idee eines Edelstahlpools, der auf 2000 m Höhe in den Alpen realisiert werden sollte an uns heran trug, waren wir von der Aufgabe auf Anhieb fasziniert. Zudem befindet sich der Pool auch noch im Untergeschoss eines Chalets, halb im Gebäude und halb außen, nur durch eine automatisch auffahrbare Glasscheibe von 6 m Breite von Innen und Außen getrennt. Badespass Sommer wie Winter auch bei Schnee, Eis und 30 Grad Wassertemperatur ist der ausdrückliche Kundenwunsch gewesen. Uns kamen sofort unendlich viele Herausforderungen in den Sinn, für die wir eine Lösung finden mussten. Einige Elemente des Edelstahlpools wurden unter diesen Bedingungen und in den Ausmaßen noch nie realisiert. Die französischen Auflagen zum Bau eines Pools sind ohnehin wohl die strengsten in ganz Europa. Einmal von baurechtlichen Auflagen abgesehen sind die bauphysikalischen die am schwierigsten zu lösenden. Der Betrieb eines Pools in einer so extremen Klimazone wie in den Alpen auf 2000 m soll natürlich auch ökonomisch sinnvoll sein ….diesen dann auch noch mit den besonderen Kundenwünschen und die des Designers in Einklang zu bringen war unsere Aufgabenstellung.

In einem Nobelskiort wie Courchevel ist so ein Project mit vielen unabänderlichen Gegebenheiten verbunden. Um die baulichen Voraussetzungen für den Pool zu schaffen, musste das Chalet ca. 7 m tief untergraben werden, weil der Platz für den Pool und die Technik überhaupt erstmal geschaffen werden musste. Der Pool mit seinen Abmessungen 8 x 6 m außen und 6 x 6 m innen sollte in ein nicht vorhandenes Kellergeschoß platziert werden. Der nötige Raum unter dem Chalet musste dafür in den Felsen geschlagen werden. Inklusive der unterirdischen Technikräume und der Hausabstützung haben die Beton und Stahlarbeiten über ein halbes Jahr benötigt. Einmal ganz von dem statischen Aufwand abgesehen, der nahezu das gesamte vorhandene Haus auf neue Fundamente stellt. Wir haben uns dazu entschieden, den Pool in zwei Hälften in Deutschland zu fertigen und dann mit zwei Schwertransportern die Serpentinen hinauf bis nach Courchevel zu transportieren. Zuvor wurden in den neu entstanden Kellerräumen eine laservermessene Stahlunterkonstruktion von uns vormontiert, welche als Basis für die Edelstahlbecken dienen soll. Der Pool selbst besteht, wie im Hause der Metall Design Manufaktur Polenz üblich, aus einer Edelstahlrohrkonstruktion mit eigener gebäudeunabhänigen Statik, welche dann mit feinstgeschliffenen Edelstahlblechen in Maximalgröße belegt wird. Sowohl die Edelstahlblechdicke von 3 bis 4 mm als auch die Blechgrößen in Maximallängen des Pools und die dadurch auf ein Minimum reduzierten Schweißnähte garantieren die bestmögliche Qualität bei der Statik und Optik des Beckens.

Das heißt, durch das vermeiden von Schweißnähten ist die Bäulenbildung auf ein kaum mehr wahrzunehmendes Minimum begrenzt. Bei dem Pool in Couchevel ist nicht nur ein Becken in den oben genannten Abmessungen gebaut worden sondern eine Vielzahl von Technik integriert, die man als Betrachter wohl erst auf den zweiten Blick sieht. An den Seitenwänden befinden sich insgesamt vierzehn Jaccuzisitzplätze, welche in eine aus Edelstahl gefertigte Sitzbank entlang der Seitenwände unsichtbar integriert wurden. Diese sind im Querschnitt asymetrisch in ihrer Form und von unten Konisch zulaufend. Durch den Verlauf der Sitzbänke jeweils um zwei 90 grad Ecken des Beckens entlang der Wände ergibt sich eine äußerst komplizierte dreidimensionale Form der Sitzbänke, die durch uns in Perfektion gefertigt wurden. Diese lassen sich vom Becken aus aktivieren, egal, ob man sich lieber innen oder außen mit heißen Luftblasen beleben und verwöhnen lassen möchte. Zu der ohnehin belebenden Wirkung eines Jaccuzi kommt dann noch das Erlebnis der wunderschönen Schneelandschaft mit Panoramablick auf die Alpen hinzu. So auch der achteckige Jaccuzi, der in unmittelbarer Nähe des Pools platziert wurde. Hier haben wir ein Edelstahlbecken gefertigt, welches wie ein Prisma aus einem Stück geschliffen erscheint. Diese Wirkung wird bei Nacht genauso wie beim Pool erst so richtig effektvoll. Durch die spezial Led-Leuchten, welche jeweils einzeln ansteuerbar sind, hält man ein Werkzeug in Händen, mit dem man nahezu jede Lichtstimmung erzeugen kann. Vom Sonnenuntergang bis zum unterseeischen Lichtspiel der blauen Grotte von Neapel, alles per Knopfdruck abrufbar. Um die Optik eines Jaccuzis traditioneller Bauart zu verstärken, wurde dieser dann mit Holz im Stil eines Holzfasses verkleidet und mit einer Ofenattrappe versehen.

Ein weiteres Highlight ist die zu öffnende Glasfassade aus einem Stück Glas auf 6 m breite.

Das Element ist Unsichtbar geführt in den Säulen und nahezu Rahmenlos bis auf einen Kantenschutz. Das Glas bildet ein statisches Element am Stück, welches sich bis unter die Wasserlinie absenken lässt. Zugleich wird beim schließen der Fassade unter Wasser ein Vorhang aus Edelstahlgewebe vom Boden hochgefahren und trennt den Innen- vom Außenpool auch unter Wasser ab. Im geöffneten Zustand verschwindet das Gewebe unsichtbar im Boden. Durch die Gewebewand wird ein permanenter Wasseraustausch gewährleistet, verhindert aber ein untertauchen unter die Abdeckung im geschlossenem Zustand bei der reinen Innennutzung. Beim Bau eines Edelstahlpools in solch einer Klimazone ist auch der Energieverbrauch ein wesentlicher Punkt bei der Konstruktion. Das Becken hat keinen Kontakt mit den kalten Betonwänden im Boden und ist komplett isoliert. Durch ein Luftpolster ist der warme Pool mit seiner Isolierung von den kalten Wänden im Erdreich getrennt. Luftpolster heißt, dass um das Becken herum und darunter ein Abstand von ca. 0,8 m bis zur Wand oder dem Boden vorhanden ist. Dies hat auch noch den Vorteil, dass das Becken jederzeit von allen Seiten einsehbar und zugänglich ist. Ein nachrüsten oder ändern von Wasserattraktionen ist jederzeit möglich sowie regelmäßige Inspektionen.

 

Zurück

Polenz GmbH & Co. KG

Metall Design Manufaktur
Hans-Böckler-Straße 25
59348 Lüdinghausen
Tel: +49 (0) 25 91 - 79 44 0 0
Fax: +49 (0) 25 91 - 79 44 0 99

vCard anzeigen (QR-Code)


DeutschEnglischSpanisch


© 2013 Metall Design Manufaktur Polenz